Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller

Atlantis Buch & DVD-Paket

Atlantis Buch & DVD-Paket
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Unser bisheriger Preis 54,65 EUR Jetzt nur 38,00 EURSie sparen 30% / 16,65 EUR
exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details

Produktbeschreibung

Trojaburg Sonderausgabe Atlantis


Schwerpunkt: Atlantis in der Nordsee?

Teilweise überarbeitete und neu bebilderte Beiträge zum Thema aus den bislang erschienenen Trojaburg-Ausgaben zuzüglich aktualisierter Einführung und weiterer Beiträge:

I. Einführung in die Thematik

Atlantis - Eine wissenschaftliche Annäherung
Atlantis & seine Quellen
Naturkatastrophen der Frühzeit
Versunkene Hochkulturen der Frühzeit

II. Atlantis in der Nordsee?

Günter Bischoff
Althelgoland - ein vorgeschichtliches Kult- und Handelszentrum
Günter Bischoff
Die große Ebene von Atlantis
Dr. Hans-Wilhelm Rathjen
Einer der Fehler - die 10 000 Streitwagen
Hermann Zschweigert
Die Streitkräfte von Atlantis
Dr. Hans Wilhelm Rathjen
Zweimal Faktor 100
Günter Bischoff
Zum 100. Geburtstag des Atlantis-Forschers Jürgen Spanuth
Hans Peter Duerr
Kamen die Minoer bis zur Nordsee?

III. Gegenstimmen und Alternativen: Nordafrika, Schwarzes Meer & Südamerika

Ulrich Hofmann
Über Platons Insel Atlantis
Joachim Rittstieg
Atlantis in Yucatan
Siegfried & Christian Schoppe
Atlantis & die Sintflut
Harald Reuter
Konnte Platon nicht rechnen?

IV. Vorläufige Bilanz

Otto Klaus Schmich
Atlantis - eine unendliche Geschichte
Atlantis-Forschung - Eine vorläufige Bilanz

Leserbriefe
Jürgen Spanuth widerlegt?
Literatur
Zusatzbeiträge:
Herman Wirth: Das Atlantis-Problem
Paul Schliemann: Wie ich Atlantis entdeckte

Überarbeitete 3. Auflage 2016, 96 Seiten, zahlreiche s/w Bilder, A4-Format, Broschur (Paperback)


Jürgen Spanuth

Das enträtselte Atlantis


Klassiker der deutschen Frühgeschichtsforschung der Nachkriegszeit: Spanuth erbringt den Beweis, daß das Atlantis Platons identisch mit der Bronzekultur Nordeuropas ist...
Aus dem Vorwort: „Es gibt wohl kaum ein anderes Gebiet der alten Geschichte und Geographie, dessen Bearbeitung so dankbar und zugleich so undankbar ist, wie das Thema Atlantis.Undankbar, weil es durch mehr als zweitausend Bücher, die es nach der französischen Bibliographie bereits 1926 über Atlantis gab, und durch unzählige Aufsätze, die darüber geschrieben wurden, vollkommen ausgeschöpft zu sein scheint. Wiederholt haben angesehene Forscher erklärt, dasssie das Rätsel Atlantis endgültig und abschließend gelöst hätten, und daß darüber nichts Neues mehr gesagt werden könne, öfter noch haben andere Gelehrte alle Arbeiten über diese Epoche von vornherein als Narrenwerk hingestellt oder nachträglich als „Beitrag zur Geschichte der menschlichen Torheit“bezeichnet. Tatsächlich haben sich neben einer ganzen Reihe von ernstzunehmenden Forschern auch viele Phantasten und Atlantomanen, Schwindler und Betrüger und „vor keinem Unsinn zurückschreckende Etymomanen“dieses Themas bemächtigt, so dass derjenige, der es heute aufgreift, in die Gefahr gerät, in die Reihe jener zweifelhaften Elemente eingegliedert zu werden. Es ist angesichts dieser Sachlage nicht verwunderlich, dasssich ernste Forscher immer mehr von dem Problem Atlantis zurückgezogen und das Feld den Phantasten und Atlantomanen überlassen haben. Das ist überaus bedauerlich, denn Atlantis ist zugleich auch eins der dankbarsten Themen der alten Geschichte und Geographie, hilft es doch das Dunkel, das über einer der rätselhaften und folgenschwersten Epochen der abendländischen Geschichte bisher lag, zu erhellen...“

280 Seiten, zahlreiche Abb. u. Karten, Broschur (Paperback)
 

Dr. Heinrich Pudor

Völker aus Gottes Athem
---
Helgoland=Heiligland


Die beiden bekanntesten Werke Pudors in komprimierter Darstellung: Heinrich Pudor gelingt hier anhand alter Überlieferungen, vergleichender Sprachstudien und eigener Forschungen der Nachweis, daß Helgoland identisch ist mit dem Asgard der Edda und als Atlantis und Hyperboräa Erwähnung findet bei den antiken Chronisten.
Damit ist Pudor der früheste Vertreter des Nachweises eines nordischen Atlantis im Gebiet des heutigen Helgoland!

152 Seiten, mehrere Abb., Broschur - Neuauflage - 2 Bände in einem!

    Inhalt:
    Helgoland - das heilige Land und Mutterland der Germanen
    Die Götter Helgolands („Asgard“)
    König Helgi
    Atlantis - Versuch einer neuen Lösung der Atlantisfrage
    Helgoland - das Land der Hyperboreer
    Kann Helgoland als die Heimat der Griechen und Römer angesehen werden?
    Die Entstehung des roten Felsens von Helgoland und sein früherer Umfang
    In der Chronik verzeichnete Felsstürze
   
Völker aus Gottes Athem
    Vorwort
    Ausführliche Erörterung des Falles Schliemann betr. Atlantis
    Einige für die vorliegenden Forschungen besonders bemerkenswerte Sprachelemente
 

Fibel zum Atlantischen Reich

Die nordische Bronzezeit & die Atlantischen Kriege

 Bis in die Zeit um 1.200 v. Chr. waren die germanischen Völker in einem mächtigen Bunde vereint. Das Reich erstreckte sich von dem Gebiet der sogenannten Nordischen Bronzezeit auf der Kimbrischen Halbinsel und Skandinavien bis hinunter nach Italien und Bosnien. Das Regierungszentrum dieses in zehn Provinzen untergliederten Reiches befand sich auf einer Insel zwischen Helgoland und der Eidermündung. Kolonien gab es in Nordafrika und - freilich weitaus kleinere - sogar noch in einigen Übersee-Gebieten wie Amerika. Die Atlanter pflegten von dort aus regen Handel mit den umliegenden Völkern zu treiben. Die Einheit West- und Nordeuropas war gesichert und das kulturelle Niveau erreichte eine bis dahin nie dagewesene Höhe.

Doch wie von Schicksals Atem brechen plötzlich urgewaltige Naturkatastrophen über das Atlantische Reich herein. Seine geistige Heimat auf der Königsinsel in der Nordsee wird im Zuge dieser Katastrophenzeit vernichtet, der Himmel verdunkelt sich und ganze Landstriche bieten nur noch ein Bild der Verwüstung. Ein dramatischer Klimaeinbruch, der heute als Ende des postglazialen, d. i. nacheiszeitlichen Optimums bekannt ist, macht weite Teile des Atlantischen Reichs für lange Zeit unbewohnbar. Ihrer unmittelbaren Lebensgrundlage beraubt, machen sich mehrere Völkerstämme auf die Suche nach neuem Land; die Atlantischen Kriege beginnen. Die Namen der drei größten ausziehenden Völker sind uns bis heute erhalten geblieben: Sakar, Phrst und Denen. Ihre Nachfahren wird man einmal Sachsen, Friesen und Dänen nennen und auch noch Jahrtausende später werden diese den Lauf der Weltgeschichte entscheidend mitbestimmen.

Inhalt
    Einleitung
    Wo lag Atlantis?
    Warum ging Atlantis unter?
    Was sind die Atlantischen Kriege?
    Was haben uns die Atlanter hinterlassen?
    Literaturverzeichnis

52 Seiten, einige Abbildungen, Broschur
 
  DVD

Wo lag Atlantis?

Teil 1 & 2


Die einzige Dokumentation, die auf Jürgen Spanuths Atlantis-Thesen eingeht!
Schon immer hat die Suche nach dem versunkenen Reich Atlantis die Phantasie der Menschen beflügelt. Ältere Theorien führen zur Spurensuche in die Alte Welt: Irland, Spanien, Nordafrika u. a. Die neuere Forschung konzentriert sich auf die Inselgruppe der Azoren im Atlantik. Ist Atlantis gefunden? Das sagenumwobene Atlantis zählt zu den ältesten Mythen der Menschheit. Der Film geht den interessantesten Theorien über den geheimnisvollen versunkenen Kontinent nach und sucht nach Spuren an Schauplätzen der „Alten Welt“ wie Helgoland, Irland, Südspanien, Nordafrika, und den Mittelmeerinseln Korfu, Kreta und Santorin.

Der zweite Teil führt den Zuschauer nach Amerika und auf die Azoren.

    Format: Dolby, PAL
    Sprache: Deutsch
    Anzahl Disks: 1
    FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
    Erscheinungstermin: 2007
    Spieldauer: 102 Minuten

Diesen Artikel haben wir am 06.07.2022 in unseren Katalog aufgenommen.